Solarstromspeicher aus Polen

Solarstromspeicher aus Polen

Solarstromspeicher aus Polen

Alles, was um das Thema Photovoltaik herum kreist, erfreut sich heutzutage einer enormen Popularität, daher möchten wir in diesem Artikel Solarstromspeicher aus Polen besprechen. Bevor wir uns aber direkt zu den polnischen Solarstromspeichern wenden, gehen wir erstmals der Frage nach, was Solarstromspeicher überhaupt sind.

Unter diesem Begriff sind professionelle, speziell für die Photovoltaikanlagen hergestellten Akkus zu verstehen. Sie ermöglichen also ein pragmatisch einwandfreies, flexibles und sparsames Verwenden von Gleichstrom. Man speichert damit zugleich Energie und Geld, indem man sich von den steigenden Preisen für den Strom unabhängig macht.

Folgender Beitrag liefert Ihnen die nützlichsten Informationen über Solarstromspeicher aus Polen. Unter anderem werden Sie erfahren:

  • nach welchen Kriterien man sich beim Erwerb der Solarstromspeicher richten sollte;
  • mit welchen Preisen man ungefähr rechnen kann;
  • was sich generell über dieses höchst gefragte Produkt zu wissen empfiehlt.

Wir laden Sie herzlich ein zur Lektüre und hoffen darauf, dass diese Ihnen dabei helfen wird, eine richtige Entscheidung zu treffen!

Solarstromspeicher aus Polen
Polnische Solarstrom Speicher

Solarstromspeicher Kosten

Geht es um die durchschnittlichen Preise für Solar-Akkus, so kann man im Internet ganz unterschiedliche Informationen dazu finden. Während einige Webseiten behaupten, dass man der aktuelle deutsche Markt für Solarstromspeicher Kosten ab 5000 Euro bietet, liest man in anderen Quellen, dass die Preise erst mit 9000 Euro anfangen und bis 20 000 Euro reichen.

Einst ist sicher. Wenn man sich dafür entscheidet, Solarstromspeicher aus Polen zu bestellen, kann man damit samt der Sonnenenergie auch Geld für den Einkauf sparen. Der polnische Markt fällt in dieser Hinsicht, verglichen mit dem deutschen, definitiv attraktiver aus. Es ist beispielsweise durchaus möglich, eine Lithium-Ionen-Solarbatterie für Photovoltaik-Heimsysteme zum Preis von ca. 3500 Euro finden. Selbstverständlich sollte man dabei auch auf die Leistungsfähigkeit des Produktes, die Vertrauenswürdigkeit der Herstellerfirma sowie andere offensichtliche Kriterien achten.

Solarstrom speichern

Will man Solarstrom speichern und dabei noch Geld sparen, so seien dabei folgende bedeutende Aspekte zu berücksichtigen:

  • die Größe bzw. Kapazität des Speichers – eine technische Angabe, gemessen in Kilowattstunden (kWh). Dadurch kann man erfahren, wie viel Strom man im Fall einer Vollaufladung speichert. Achten Sie dabei auf den Hinweis, welche PV-Leistung für den in Frage stehenden Solarstromspeicher die Hersteller empfehlen;
  • Photovoltaik-Wirkungsgrad – liegt immer unter 100%, da das Solarstromspeichern immer mit gewissen Verlusten einhergeht. Je höher der Wirkungsgrad ist, desto leistungsstarker fällt der Speicher aus. So müssen Sie z.B. bei einem Akku mit dem Wirkungsgrad 95% nur 5% mithilfe des Netzstroms ausgleichen. Allerdings ist der Photovoltaik-Wirkungsgrad nicht konstant. Im Laufe des Tages ist er logischerweise höher als in der Nacht;
  • max. Entladetiefe bzw. Entladeleistung – ist herstellerabhängig und kann daher variieren. Dabei kommen solche Nuancen wie Baumaterialeigenschaften und die Bauart des Solarstromspeichers ins Spiel. Eine hundertprozentige Entladung fügt dem Speicher Schaden zu. Die Entladetiefe bezeichnet also diejenige „Stelle“, bis der man eine Solarbatterie entladen darf;
  • Ladezyklen – teilen sich in Voll- und Kleinstzyklus ein. Wenn der Speicher bis zur Entladeleistung entladen und danach wieder völlig aufgeladen ist, spricht man vom Vollzyklus. Beim Kleinstzyklus entlädt man den Solarspeicher hingegen nur ein bisschen und lädt diese dann anschließend wieder auf;
  • Gebrauchs- und Lebensdauer – bei der ersteren geht es um die jährliche Vollzyklen-Annahme (z.B. 200 mal pro Jahr, was bei 7000 Vollzyklen eine 35-Jahren-Gebrauchsdauer bedeuten würde). Was die kalendarische Lebensdauer betrifft, so ist es eine vielmehr theoretische Hersteller-Angabe. Damit können Sie z-B. erfahren, dass ein nicht-entladener bzw. Nicht-aufgeladener Solarstromspeicher nach dem Lebenszeit-Ablauf 80% seiner Nennleistung beibehält. Manche Produzenten gewährleisten einen kostenlosen Austausch des Speichers, falls die ursprüngliche kalendarische Lebensdauer kurz ausfällt.
Solarstrom speichern
Speicher für Solarstrom

Solarstrom speichern Batterie

Mittlerweile wir es immer klarer, dass die Zukunft der Sonnenenergie gehört. Daher sollte man die Basisprinzipien der Photovoltaik-Systeme wenigstens einigermaßen kennenlernen, um diese dann effizient zu benutzen. Zumal es dahinter keine allzu sehr komplizierte Philosophie steckt. Schließlich handelt es sich ja darum, dass man zum Solarstrom speichern Batterie verwendet, die als Energie-Akku dient. Und nun ein paar Worte zu den relevantesten Aspekten von photovoltaischen Systemen.

Die wichtigste Eigenschaft solcher Systeme sind also die Akkus bzw. Solarstromspeicher. Ohne sie gibt es überhaupt keinen Solarstrom. Die aktuell zugängliche Erzeugung der Sonnenenergie ist nämlich nicht imstande, den Solarstrom rund um die Uhr zu produzieren. Dazu sind bestimmte Beleuchtungsintensität sowie andere Faktoren nötig, sodass man davon permanent abhängig bleibt. Andererseits erzeugen die Solarzellen, wenn die Sonne draußen wirklich sehr intensiv scheint, sogar mehr Strom als es für den Verbraucher nötig ist. Damit diese „überflüssige“ Sonnenenergie nicht verlorengeht, muss man sie auf irgendwelche Weise speichern. Gerade dafür sind die Solarspeicher da.

Nicht zu vergessen ist auch die Tatsache, dass der von den Photovoltaik-Zellen erzeugte Strom konstant bleibt, da es dabei um Gleichstrom geht. Die meisten Haushaltsgeräte betreibt man dagegen mithilfe von Wechselstrom. Zur Umwandlung des Gleichstroms in Wechselstrom dient ein spezieller Wechselrichter. Der Leistungsregler kann seinerseits sicherstellen, dass Solarzellen eine möglichst maximale Leistung erbringen.

Speicher für Solarstrom Polen

Die oben erwähnten Angaben zu Arten und Eigenschaften der Sonnenbatterien bilden, sozusagen, das allernötigste Wissensfundament, wenn man als Einkaufsland für einen Speicher für Solarstrom Polen auswählt. Selbstverständlich spielen diese Kriterien auch ansonsten eine entscheidende Rolle, aber wenn man eine Ware im Ausland erwirbt, sei es auf sämtliche Aspekte besonders aufmerksam zu achten. Nicht nur die Sonnenenergie, sondern auch Geld möchte man ja lieber gewinnen als verlieren, oder?

Das höchst aktuelle Thema Photovoltaik werden wir auf unserem Blog noch mehrmals aufgreifen, sodass Sie in anderen bei uns erscheinenden Texten weitere Infos dazu finden. Bleiben Sie also auf dem Laufenden und schauen bei und ab und zu vorbei, um Neues über Solarstrom zu lesen!

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.